Seminarbericht: “Die Arbeit des gerichtlichen Sachverständigen im KfZ-Bereich”

Bild_KFZSeminar

Am Donnerstag, den 03.07.2014 fand wieder das traditionelle Seminar

„Die Arbeit des gerichtlichen Sachverständigen im Kfz-Bereich“

am Landgericht Ulm statt. Aufgeteilt in einen theoretischen und einen praktischen Teil,         begeisterte Herr Sachverständiger Bär von der DEKRA Ulm vormittags mit Aufnahmen von durchgeführten Crashtests und interessanten Details über die KFZ-Unfallanalyse. Insbesondere die Technik und Vorgehensweise, herauszufinden, wer einen Unfall verursacht hat, standen im Mittelpunkt.

Nachmittags erhielten die Teilnehmer auf dem Verkehrsübungsplatz der Verkehrswacht Ehingen e.V. die Gelegenheit, das morgens erlangte Wissen nun live in der Praxis anzuwenden. So standen zwei ausrangierte PKW zur Verfügung, mit welchen fachmännisch Kollisionen simuliert werden konnten, um anschließend die so entstanden „Unfallbilder“ auszuwerten.

Den Abschluss des Tages stellte ein durch Herrn Enz und Herrn Stab durchgeführtes Fahr-sicherheitstraining dar. Neben umfangreichen Gefahrbrems- und Ausweichmanöver vor plötzlich auftauchenden Wasserhindernissen, wurde das richtige Verhalten beim „Ausbrechen“ seines Fahrzeuges auf glatter Fahrbahn trainiert.

Das Seminar hat großen Spaß gemacht und wir bedanken uns herzlich für den interessanten Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.