Archiv der Kategorie: Seminare

Frankreichseminar für Rechtsreferendare vom 29. September bis 3. Oktober 2014 in Paris

IMG_7200Nachdem ich mich für das Seminar beworben hatte, kam schon bald die Zusage und es ging auf nach Paris! Dort habe ich mit 22 weiteren Referendaren aus ganz Deutschland  am einwöchigen Frankreichseminar für Rechtsreferendare, veranstaltet durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, teilgenommen. Begleitet wurden wir dabei von der leitenden Ministerialrätin des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen und einem Richter am Bundesgerichtshof a.D.

P1170156Neben einem Seminar zur Einführung in das französische Zivil- und Strafrecht anhand von Übungen und Urteilen haben wir unter anderem die deutsche Botschaft, den Conseil d’État, den ICC, die École Nationale de la Magistrature und die École de Formation Professionnelle des Barreaux de la Cour d’Appel de Paris besichtigt und als Zuschauer an einer strafrechtlichen Gerichtsverhandlung teilgenommen.

Wir haben dadurch einen Einblick in die Möglichkeiten deutscher Juristen in Frankreich, sowie zur Anwaltstätigkeit im Allgemeinen in Frankreich gewinnen können.

Die Woche war sehr durchdacht geplant und verging wie im Flug.

P1170132Ich kann allen Referendaren, die Frankreich mögen (insbesondere Paris!!!) und Französisch sprechen -am besten auch französische Rechtskenntnisse- die Bewerbung und Teilnahme nur empfehlen.

Es hat wirklich großen Spaß gemacht!!!

Bei Fragen hinsichtlich Bewerbungsverfahren, Unterkunft etc. könnt ihr euch gerne an mich wenden 😉

Viele Grüße von Nina Ulmer, AG V

Seminarbericht: “Die Arbeit des gerichtlichen Sachverständigen im KfZ-Bereich”

Bild_KFZSeminar

Am Donnerstag, den 03.07.2014 fand wieder das traditionelle Seminar

„Die Arbeit des gerichtlichen Sachverständigen im Kfz-Bereich“

am Landgericht Ulm statt. Aufgeteilt in einen theoretischen und einen praktischen Teil,         begeisterte Herr Sachverständiger Bär von der DEKRA Ulm vormittags mit Aufnahmen von durchgeführten Crashtests und interessanten Details über die KFZ-Unfallanalyse. Insbesondere die Technik und Vorgehensweise, herauszufinden, wer einen Unfall verursacht hat, standen im Mittelpunkt.

Nachmittags erhielten die Teilnehmer auf dem Verkehrsübungsplatz der Verkehrswacht Ehingen e.V. die Gelegenheit, das morgens erlangte Wissen nun live in der Praxis anzuwenden. So standen zwei ausrangierte PKW zur Verfügung, mit welchen fachmännisch Kollisionen simuliert werden konnten, um anschließend die so entstanden „Unfallbilder“ auszuwerten.

Den Abschluss des Tages stellte ein durch Herrn Enz und Herrn Stab durchgeführtes Fahr-sicherheitstraining dar. Neben umfangreichen Gefahrbrems- und Ausweichmanöver vor plötzlich auftauchenden Wasserhindernissen, wurde das richtige Verhalten beim „Ausbrechen“ seines Fahrzeuges auf glatter Fahrbahn trainiert.

Das Seminar hat großen Spaß gemacht und wir bedanken uns herzlich für den interessanten Tag.

Zusatzqualifikation für Rechtsreferendare – „Einführung in die Mediation”

© Kzenon - Fotolia.com

© Kzenon – Fotolia.com

Das Seminar richtet sich an Rechtsreferendare.

Der Kurs vermittelt Grundkenntnisse der Mediation (konflikttheoretische Grundlagen, Abgrenzung der Mediation gegenüber anderen Konfliktregelungsverfahren, Grundgedanken und Leitbilder der Mediation).

Dabei soll auch die kommunikative Aufgabe der Mediation (Gesprächsführung und Kommunikationstechniken) dargestellt werden, wozu auch folgende Themen behandelt werden:

Grundlagen der Kommunikation, Rollenverhalten, Weiterlesen